ATME – Lebe dein Leben in B A L A N C E

Viele Menschen üben sich ihr Leben im Gleichgewicht zu führen. Eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele wiederherzustellen und ein erfülltes Leben zu leben. Sich dabei immer wieder zu fragen, „Was tut mir jetzt gerade gut?“

Im Gleichgewicht zu leben und etwas für sich selbst zu tun ist ein stetiges sich selbst bewusst sein – manchmal ist das anstrengend, manchmal leicht und selbstverständlich. Gefühle kommen und gehen. Betrachte sie wie deine Ein- und Ausatmung. Fließend, dabei nicht wertend – Beobachtend. Dein Bewusstsein deiner Atmung hilft dir dabei Verantwortung für dich und dein Wohlergehen zu übernehmen, Dich zu spüren und dein Leben zu leben.

WIE DIE BEWUSSTE ATMUNG DEINEN TAG BEREICHERT!

Es gibt keinen dauerhaften Zustand, kein Ziel zu erreichen, keinen Ort an dem Du irgendwann im Gleichgewicht angekommen bist – Das Leben ist vielfältig, so wie es ist. Die bewusste Atmung hilft dir dabei dies zu akzeptieren. Dich zu akzeptieren und dabei dich gut zu fühlen, so wie du jetzt gerade bist!

Das tägliche Leben, ja, auch die stressigen Situationen sind für jeden Einzelnen eine gute Gelegenheit zu lernen, bei sich zu bleiben und trotzdem Körper und Geist nicht zu ignorieren. Die bewusste Atmung ist ein Hilfswerkzeug in deinem Tempo dein Leben bzw. den Moment so zu verändern, dass es dir gut geht. Deinen individuellen Rhythmus und Bedürfnis in deinem Umfeld zu leben.

Atmen gehört zu den natürlichen Heilmitteln unseres Körpers. Atmen, loslassen, Körper, Geist und Seele von Überflüssigem befreien. Platz schaffen für neue Energie, Kraft und Leichtigkeit. Atmen ist einer der besten Methoden, die direkt wirkt und die für jeden leicht zu praktizieren ist. So gut wie immer und überall.

Hier sind 5 leichte Übungen, die sich im Alltag je nach Bedarf integrieren lassen.

1. Du wachst morgens auf, fühlst dich schon von dem bevorstehenden Tag gehetzt, denkst die To-Do Liste ist eigentlich heute nicht zu schaffen?

Atemübung: Bleib noch einen Moment auf dem Rücken im Bett liegen. Winkel mit dem Einatmen ein Bein an, strecke es mit dem Ausatmen wieder aus und spitze beim Ausatmen den Mund, als würdest Du eine Kerze auspusten. Lasse das Bein dann kurz locker und beginne mit dem nächsten Einatmen wieder vorne. Nach drei Wiederholungen das Bein wechseln.

Wirkung: Die Atmung wird tiefer, der Atemraum weitet sich und damit auch dein Blickwinkel. Du schaffst dir Raum für Deine Gedanken, bist kreativ im Lösen Deiner To-Dos und schaffst dir damit Leichtigkeit im Sein.


2. Du bist genervt oder wütend?

Atemübung: Ziehe mit dem Mund eine Schnute und atme auf den Buchstaben „W“ aus. Mache dazu kreisende Bewegungen mit der Hüfte. Wechsel nach einigen Wiederholungen die Richtung. Dabei atmest du durch den Mund tief bis in deinen Bauch ein und aus. Mehrfach, mindestens 7x wiederholen.

Wirkung: Die Übung verlagert die Enge aus dem Hals zu den Lippen. Du hast Kontakt zu deinem Beckenboden und gewinnst mehr Luft und deine Stimmbänder weiten sich.


3. Du fühlst Dich im Laufe des Tages energielos und müde?

Atemübung: Lehne dich aufrecht mit dem ganzen Rücken an eine Stuhllehne oder an eine Wand. Ziehe beim Einatmen die Zehen an, strecke sie in der Ausatmung, lasse sie dann kurz locker. Mehrfach, mindestens 7x wiederholen.

Wirkung: Durch die Rhythmisierung der Atmung fühlst du dich leichter und deine Energie kehrt wieder zurück.


4. Die Zeit drängt, du musst dich konzentrieren brauchst DIE Idee für ein Konzept?

Atemübung: Stehe gerade wie ein Bambushalm. Fühle deine Füße, die geerdet auf dem Boden stehen. Das machst du in dem du dir vorstellst, dass unter deinen Füssen Wurzeln in die Erde reichen. Schwing nun mit dem Einatmen den ganzen Körper leicht nach hinten. Die Füße bleiben weiterhin fest mit dem Boden verbunden. Schwinge mit dem Ausatmen nach vorn. Atme tief in Deinen Bauch und löse dabei die Anspannung. Schwing mit dem dadurch einfallenden Atem wieder nach hinten. Mehrmals, mindestens 7x wiederholen.

Wirkung: In deiner Denkblockade sind Bauch und Zwerchfell fest. Mit der Schwingung wird sie gelöst Die tiefe Ein- und Ausatmung hilft dir die Blockaden zu lösen, deinen Energiefluss wieder ins Schwingen zu bringen. Die guten Ideen fließen wieder!


5. Der Stress erfüllt deinen ganzen Körper und du versinkst im Gefühlschaos?

Atemübung: Tanze! Hab deinen Lieblingssong bei der Hand. Setze deine Kopfhörer auf oder dreh die Musik in deinem Raum, in dem du ungestört bist, laut auf! Lass deinen Kopf und Körper los und tanze. Befrei dich von grauen Gedanken. Atme beim tanzen tief in deinen Bauch und schüttle den Stress von dir ab. Schüttle deine Beine, Deine Arme und lasse für diesen Moment alles los.

Wirkung: Du lässt den Stress raus und nutzt die kurze Pause, um dich auf etwas Neues einzulassen und deine Gefühle zu transformieren.

 

christine

Christine Schmid ist Atem- und Life Coach. Andere Menschen zu inspirieren, ein Leben in Balance zu führen, individuelle Träume zu finden und diese zu realisieren, ist ihre Passion. Dabei hilft die Atem- und Meditationspraxis an unsere Potentiale, Wünsche und Energien zu kommen. Sie ist ein hilfreicher Weg los zu lassen, sich für neues zu öffnen und den Körper zu entgiften.
„So wie wir atmen leben wir“. Christine arbeitet mit Klienten in Einzel- und Gruppensitzungen und gibt Workshops.

Mehr auf christineschmid.com