Veganer Cheesecake mit Matcha und Beeren

Cheesecake kennt wohl jeder – spätestens nach einem Besuch in New York, wo der berühmte New York Cheesecake seinen Ursprung hat. Wie man die Liebe für Cheesecake und vegane Ernährung unter einen Hut bekommt? Das ist gar nicht so schwer, wie Paris by Vegan mit diesem Rezept zeigt: Raw Vegan Matcha and Berries Cheesecake – Ein veganer Cheesecake, der dem Original in fast nichts nachsteht. Immer noch nicht hungrig? Schaut euch doch einfach nur diese Bilder an… Himmlisch!

Veganer Cheesecake

Zutaten

Für den Boden

1 Tasse Nüsse nach Wahl
¼ Tasse flüssiges Kokosnussöl
¼ Tasse Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker
1 TL Preiselbeerpulver

Matcha-Schicht

4 TL Energy Matcha
3 Tassen Cashews, ungeröstet, 3 Stunden in Wasser eingeweicht und dann abgegossen
½ Tasse Wasser
1 TL Limonensaft
4 TL Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker

Rote Beeren-Schicht

1 Tasse gefrorene Beeren
2 Tassen Cashews, ungeröstet, 3 Stunden in Wasser eingeweicht
½ Tasse Wasser
1 TL Limonensaft
4 TL Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker

Zubereitung

Für den Boden Nüsse in einem Mixer zu einem feinen Pulver zermahlen, dann mit dem Kokosnussöl, Preiselbeerpulver und Zucker in einer Schüssel vermischen. Die Mischung anschließend gut auf den Boden einer Springform verteilen und pressen (ich habe eine Springform mit einem Durchmesser von 20cm benutzt). In den Kühlschrank tun.

Für die Matcha-Schicht alle Zutaten mit einem Mixer pürieren und mischen bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend in die Kuchenform auf dem Boden verteilen.

Für die Rote Beeren-Schicht alle Zutaten mit einem Mixer pürieren und mischen bis eine homogene Masse entsteht. Über der Matcha-Schicht verteilen und den Kcuhen für mindestens 3 Stunden ins Gefrierfach stellen.

15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen. Der vegane Cheesecake kann im Gefrierfach 1-2 Wochen aufbewahrt werden. Noémie hat den Cheesecake mit Beeren, getrockneter Kokosnuss, Matcha und Preiselbeeren dekoriert.

P1160850-1024x768

 
Noémie ist eine französische Foodbloggerin und Instagrammerin. Sie ist Autorin des Blogs Paris by Vegan und des gleichnamigen Buches. Ihr Ziel? Der Welt beweisen, dass die vegane Küche genauso vielseitig und lecker ist wie die “traditionelle” Küche. Das gelingt ihr ziemlich gut – mit ihren Rezepten für Leckereien für jeden Tag oder auch für besondere Gelegenheiten und natürlich ihrer Liste veganer Restaurant in Paris ist ihr Blog eine tolle Inspiration!